Vorname: Friedrich
Nachname: Schreyvogl
Geburtsdatum: 1899-07-17
Geburtsort: Mauer bei Wien, ├ľsterreich-Ungarn, heute ├ľsterreich
Sterbedatum: 1976-01-11
Sterbeort: Wien, ├ľsterreich
Kurzbiographie:
Friedrich Schreyvogl war ein ├Âsterreichischer Schriftsteller, Publizist, Dramaturg und Kulturredakteur. Seine Werke galten unter den Austrofaschisten als vorzeigbar. Er hat Staatswissenschaften studiert und wurde 1927 Professor f├╝r Dramaturgie und Literatur an der Staatsakademie. Doch er war im "austrofaschistischen St├Ąndestaat" nicht nur ein vorzeigbarer Autor, sondern war nebenbei auch noch ein illegaler Nationalsozialist. Er war ab 1938 Mitglied der NSDAP und stritt die Rolle des illegalen Nationalsozialisten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ab. Er war in der NS-Zeit ein beliebter Theaterautor, obwohl seine fr├╝hen Werke nicht gern gespielt wurden. Nach dem Krieg schrieb er weiter.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 11. Februar 2016)
interne Quellen:
Zeitungsartikel: Melitta erz├Ąhlt..., inklusive schwarz-wei├č Aufnahme, aus: Neue Kleine Wochenschau 17.01.1965
Zeitungsartikel: Prof. Schreyvogl - 65 Jahre, aus: Tiroler Nachrichten 15.07.1964 
Zeitungsartikel: Prof. Schreyvogl - 65 Jahre, inklusive schwarz-wei├č Aufnahme, aus: o.A., o.D.
Gl├╝ckwunschschreiben (Kopie) an Schreyvogel von Josef Scheidl 17.07.1964
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Nachlass im Bestand der Wien Bibliothek


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

Darsteller: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:


Seite zurück