Vorname: Adalbert
Nachname: Stifter
Pseudonym: - Ostade
Geburtsdatum: 1805-10-23
Geburtsort: Oberplan, Königreich Ungarn, heute Tschechien
Sterbedatum: 1868-01-28
Sterbeort: Linz, Österreich-Ungarn, heute Österreich
Kurzbiographie:
Adalbert Stifter, geboren als Albert Stifter, war ein österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge. Er entstammt ärmlicheren Verhältnissen, schaffte es aber dennoch, dass man ihn auf höhere Schulen schickte, nachdem er mithalf, der Familie ein besseres finanzielles Auskommen zu ermöglichen. Nach einer Schulausbildung an einer Lateinschule und einer katholischen Stiftsschule, studierte er Rechtswissenschaften in Wien. Neben seiner Tätigkeit als Hauslehrer und Nachhilfelehrer, versuchte er das Studium abzuschließen. Doch dies misslang wegen eines Skandals, in dem er involviert war. Nach Anstellungen als Hauslehrer und Privatlehrer und vereinzelten Ansuchen um Anstellungen in anerkannten Schulen, gelang ihm der schriftstellerische Durchbruch. Privat war er einmal verheiratet und lebte einen sehr genüsslichen Umgang mit Speisen und Getränken. Dieser Lebensstil war mit ein Grund für seine Leberzirrhose.
zit. n.: www.wikipedia.org (abgerufen am 17. Februar 2016) 
interne Quellen:  
externe Quellen:
Kurzbiographie Wikipedia
Nachlässe in diversen Beständen aufgelistet von der Harold B. Lee Library


Vertreten in der Werkliste:
Autor: Werkliste anzeigen

alle: Werkliste anzeigen

Bemerkungen:

nach Daffinger, aus: Radio Wien, 24.10.1930, S.07

Seite zurück